Frischkäsetannenbaum

Wer sagt, dass Weihnachten immer nur süß schmeckt?

Rund um Weihnachten, da gibt es immer und überall Süßes zu essen. Und manchmal habe ich dann richtig Lust auf etwas salziges – Du auch? Ich habe da einen Tipp für Dich, wie Du eine richtig dinocoole Weihnachtsjause machen kannst: und zwar mit einem Frischkäsetannenbaum.

Dazu brauchst Du 2-3 Packungen Frischkäse nach Geschmack, rote und gelbe Paprika, frischen Basilikum und Petersilie , einen kleinen sternförmigen Keksausstecher und etwas Frischhaltefolie. In einer Schüssel verrührst Du den Frischkäse zu einer glatten Masse. Leg ein Stück Frischhaltefolie auf und setz dann den Frischkäse in die Mitte. Frischhaltefolie darum wickeln und mit den Händen einen Kegel formen. Unser Frischkäsekegel kommt jetzt für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Inzwischen kannst Du die Paprika in möglichst große Stücke schneiden, so dass Du mit dem Keksausstecher Sterne daraus stanzen kannst.

Die frischen Kräuter werden gehackt oder geschnitten, aber nicht allzu fein.

Jetzt nimmst Du den Frischkäsekegel aus dem Kühlschank und stellst ihn auf einen hübschen Teller. Rundherum wird der Kegel jetzt mit Kräutern beklebt. Ein besonders schöner Paprikastern kommt oben an die Spitze und die anderen als Deko rund um den Kegel. Fertig ist der Tannenbaum!

Besonders gut schmeckt er, wenn Du mit einem Salzkeks einfach hineinlöffelst – lass es Dir schmecken!