Gesundes knabbern

Gesunde Kartoffelchips für zwischendurch

Radino hat heute ein bisschen Bauchzwicken. Hat wahrscheinlich zu viele Kartoffelchips gegessen. Die sind nämlich sooo lecker! Magst Du die auch so gerne?

Aber die, die es so zu kaufen gibt, die sind eben nicht so wirklich gesund. Darum hat Radinos sich schlau gemacht und herausgefunden, wie man selbst viel gesündere Chips machen kann. Also hör gut zu und sag das dann Deiner Mama, dem Papa, dem Opa ... oder wer eben bei Dir zuhause für das Kochen zuständig ist.


Das Backrohr kannst du schon einmal auf 200 Grad vorheizen weil der Rest geht recht schnell. Für unsere Superchips kannst Du allerhand nehmen: Kartoffeln, Karotten, rote Rüben, Kürbis, Süßkartoffeln oder Topinambur.


Das alles, was immer Du hast, gut Waschen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Alles in eine Plastikschüssel geben und etwas Öl und Salz darüber geben. Deckel auf die Schüssel und vorsichtig durchschütteln.Das ganze jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und ab in den Ofen.

Nach ein etwa einer halben Stunde ist alles fertig und schön knusprig. 2 bis 3-mal solltest Du die Chips wenden. Mehr ist nicht zu tun – und schon hast Du herrliche und auch gesunde Chips zum Knabbern.